Verein der Absolventen und Freunde der Höheren Lehranstalten für Forstwirtschaft
Verein der Absolventen und Freunde der Höheren Lehranstalten für Forstwirtschaft

News

Hier findet ihr Nachrichten und neue Informationen zur Tätigkeiten des Vereins oder in der Forstwirtschaft.

 

 

Maturantenverabschiedung Ehrung der besten Absolventen

Unser Obmann war wieder bei der Maturantenverabschiedung in der Forstschule Bruck dabei und gratulierte alle neuen Absolventen für ihren Erfolg. Die besten drei Absolventen wurden wieder vom Absolventenverband geehrt. Wir wünschen allen neuen Absolventen alles gute für ihren weiteren Lebensweg und hoffen sie bei uns im Verein herzlichst begrüßen zu können. Den Prüfungskandidaten im Herbst drücken wir die Daumen ihre werdet sicher schaffen. Weitere Bilder gibt es auf der Schulhomepage: www.forstschule.at

Newsletter Mai/Juni Forstschule

Neue Jobs im Mai und Juni

Die Jobbörse der HBLA Bruck

Die Jobbörse der HBLA Bruck arbeitet mit den Interessensvertretungen der Forstwirtschaft und deren Medien zusammen.

 

am 21.06.2018

Veranstaltung

Verabschiedung der Maturantinnen und Maturanten

Gaudeamus igitur! Wir verabschieden die Maturantinnen und Maturanten des Jahres 2018. Herzlich willkommen in einem neuen Lebensabschnitt!

 

am 20.06.2018

Unterricht

Bodenworkshop mit dem BFW

Das Bundesforschungszentrum für Wald (BFW) war im Zuge eines Boden-Workshops der zweiten Klassen in der HBLA Bruck zu Gast und vermittelte grundlegendes Wissen über den Boden unter unseren Füßen.

 

16.06.2018

Veranstaltung

Landesjägertag 2018

Wald und Wild gehören zusammen. Aus diesem Grund freut es uns besonders, dass der Landesjägertag 2018 an unserer Schule abgehalten wurde.

 

am 14.06.2018

Veranstaltung

Walderlebnistag 2018

Am 14.06.2018 fand wieder der alljährliche Walderlebnistag in Feldkirchen (Kärnten) statt.

 

am 11.06.2018

Internat

Krebshilfesammlung

Rund 60 Schüler haben auch heuer wieder ein tolles Ergebnis bei der Krebshilfesammlung vorzuweisen.

 

am 08.06.2018

Unterricht

Forsttechnikkurs der 3. Jahrgänge in Ossiach und Orth

Kurzer Bericht zum Forsttechnikkurs in Ossiach und Orth als Vorbereitung für das lange Praktikum zwischen der 3. und der 4. Klasse

 

Unterricht

Schulsportwoche der 4A in Umag

Postkartenromantik. Eine Woche Istrien liegt hinter uns. Das Wasser war nass, das Essen gut, das Wetter ausgezeichnet

 

Veranstaltung

Der Widerspenstigen Zähmung

Das Kinder- und Jugendtheater Bruck an der Mur brachte eine Komödie von William Shakespeare im Festsaal der HBLA Bruck/Mur zur Aufführung. Die Generalprobe war für Schulklassen zugänglich. Die 1B kam in den Genuss einer Renaissance-Komödie.

 

am 31.05.2018

Projekt

Erfahrungsaustausch mit slowenischen Lehrern

Vom 27. - 31.5.2018 waren zwei Schüler und drei Lehrer der slowenischen Partnerschule aus Postojna zu Gast in Bruck an der Mur.

 

am 23.05.2018

Projekt

Schüler machen Zeitung - Produktionstag

Breaking News! Nachrichten werden nicht einfach so erfunden. Von der Information zum fertigen Artikel bedarf es vieler Augen, Hände und Arbeitsschritte. Schülerinnen und Schüler der 2. Jahrgänge waren im Styria Media-Center, um Berichte zum Thema Holz und Papier zu gestalten.

 

Unterricht

Exkursionen zu Mayr-Melnhof Forsttechnik

Am 23. und 24. 05. 2018 durften wir mit beiden 3. Jahrgängen wieder den Forstbetrieb Mayr-Melnhof-Saurau besuchen. Spezielles Thema war der Einsatz von Seilgeräten bzw. der Bau dieser Maschinen und aus diesem Grund wurden wir durch die Hallen der MM Forsttechnik in Frohnleiten geführt.

 

mit freundlichen Grüßen

Redaktion@forstschule.at

Höhere Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft

Dr. Th. Körnerstraße 44

8600 Bruck an der Mur

Durchführungsverordnung Ingenieursgesetz 2018

Gestern wurde eine Durchführungsverordnung zum Ingernieursgesetz erlassen. In dieser sind Vorraussetzung, Ablauf und Kosten geregelt. Weitere Infos auf der Homepage des Ministeriums https://www.bmnt.gv.at .

Bundesgesetzblatt

ePaper
Durchführungsverordnung 2018

Teilen:

17.Staatsmeisterschaft der Waldarbeit

Wir gratulieren noch allen Team und den Organisatoren der Forstschule für den gelungenen Wettbewerb.

Vortrag "Controlling in der Forstwirtschaft"

Am 1.3.2018 findet von 10:45 bis 12:30 im Festsaal der Forstschule Bruck an der Mur ein Vortrag von Dr. Peter Weinfurter über Controlling in der Forstwirtschaft statt. Der Vortrag gibt einen sehr guten Einblicke in die Praxis. Die Absolventen sind herzlichst eingeladen auch teilzunehmen.

26. Vollversammlung

Der Verein der Freunde und Absolventen der Höheren Lehranstalten für Forstwirtschaft Bruck an der Mur und Gainfarn lädt alle Mitglieder, Freunde, Gönner und Interessierte zu seiner 26. ordentlichen Vollversammlung ein.

Info 26.Vollversammlung
26. Vollversammlung 2018.docx
Microsoft Word-Dokument [12.9 KB]

Traurige Nachricht

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

möchten euch mitteilen, dass Frau Erna Schachner, langjährige Leiterin der Internatsküche der Försterschule Gainfarn, am 22.12.2017 verstorben ist. Sie ist den meisten Absolventen der Forstschule Gainfarn noch als "Institution" bekannt. Wir drücken den Angehörigen unser tiefstes Beileid aus.

Patre Frau Schachner Erna
Patre Frau Schachner.pdf
PDF-Dokument [133.3 KB]

Grüner Ball 2017

Am 17.Novmeber.2017 findet in den Räumlichkeiten der Schule der Grüne Ball statt. Einlass wird ab 19 Uhr gewährt und die Polonaise ist für 21 Uhr anberaumt. Auf euer kommen freuen siche die Maturantinnen und Maturanten der 5. Klassen und des 3. Aufbaulehrganges.

 

Tag der offenen Tür und Übergabe der Waldbaulichen Empfehlungen

Der burgenländische Forstverein stellte uns wieder viele Exemplare der Waldbaulichen Empfehlungen des Burgenlandes zur Verfügung. Wir verteilten sie an alle Schüler des Abschlussjahrganges. Die Übergabe erfolgte am Tag der offenen Tür (27.10.2017). Die Schüler waren von dem Werk, welches Dr. DI Hochbichler mit dem burgenländischen Forstverein erstellte, begeistert. Wir hoffen, dass dieses Werk ihnen bei der Matura und in der weiteren beruflichen Laufbahn hilft. Hiermit möchten wir uns noch beim burgenländischen Forstverein und besonders beim Geschäftsführer DI Leitgeb Andreas für die 100 Exemplare bedanken.

Waldpädagogik-Kongress "Sprechen Sie Wald?" 19. - 20. Oktober 2017, Wien

Der Verein Waldpädagogik in Österreich lädt in Kooperation mit der MA 49 (Forst- und Landwirtschaftsbetriebe der Stadt Wien) zu seinem 6. Kongress ein. Dieses Mal unter dem Titel „Sprechen Sie Wald?“. Die Adresse des Kongresses ist durchaus sehr prominent: Das Wiener Rathaus

An den beiden Tagen erwarten dich Fachvorträge, Workshops, Exkursionen und natürlich ein tolles Abendprogramm mit viel Zeit und Platz für Gespräche und fachlichen Austausch. Solltest du deine Kenntnisse in der Sprache „Wald“ ausbauen wollen, dann freuen wir uns auf deine Anmeldung und auf dich beim Kongress. Wir freuen uns auch, wenn du unseren Kongress weiterempfiehlst.

 

   Programm und Anmeldung:http://www.waldpaedagogik.at/veranstaltungen/waldpaedagogik-kongress-2017/

Programm des Waldpädagogikkongress
Programmbeschreibung
WP_Kongress-17_Programm.pdf
PDF-Dokument [300.0 KB]

Tag der offenen Tür 2017

Tag der offenen Tür
Samstag, 21. Oktober 2017
9.00 – 14.00 Uhr
Information über Unterricht u. Projekte, Präsentationen,
Besichtigung von Waldschule, Lehrforstgebäude, Lehrforst,
Holztechnologisches Zentrum und neues Schülerheim
Höhere Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft Bruck/Mur
8600 Bruck/Mur, Dr.-Theodor-Körner-Straße 44
Tel.Nr.  03862/51770; Fax: 03862/51770-98
E-Mail: willkommen@forstschule.at

Öffnung der Forststraßen fürs Radfahren als Wahlprogramm

Wieder ist das Thema Radfahren auf den Forststraßen in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Das Problem mit der Öffnung ist, dass der Waldeigentümer, Holzschlägerungsunternehmer und Revierleiter für Unfälle mit Fahrlässigkeit zur Verantwortung gezogen werden kann. Somit ensteht ein höherer Aufwand für die Erhaltung der Wege und zusätzliche Kosten durch Kontrollen ob die Wege auch sicher sind. Somit werden besonders die Revierförster unter der zusätzlichen Aufgabe belastet.

DesWeiteren ist das Risiko für Unfälle bei Holzschlägerungsarbeiten erhöht, weil sich trotz Absicherung (Aufstellung von Tafeln zur Sperrung der Forstraße) sich ein Teil der  Radfahrer daran nicht haltet. Somit ist die Gefahr für die Forstarbeiter und Radfahrer erhöht. Auch die zusätzlichen Kosten für bessere Absicherung (zwei Personen sichern die Straße) müssten die Forstunternehmer oder Waldeigentümer tragen.

Und zum Abschluss ist noch zu erwähnen, dass das Wild durch die höhere Befahrung aller Forststraßen stärker beunruhigt wird. Somit wird die Bejagung schwieriger und die Wildschäden nehmen dadurch zu.

Aus diesen Gründen wäre eine komplette Öffnung aller Forststraßen abzulehnen. Es sollte wie bisher nur bestimmte Strecken geöffnet werden um die Sicherheit im Wald weiter gewährleisten zu können und die Belastungen für den Wald niedrig zu halten. Der Wald ist Erholungsraum aber auch Ökosystem und Arbeitsplatz.

 

Hier finden sie Links zum Thema Radfahren im Wald:

 

Link ORF: Radfahrer von Baum erschlagen

Link SPÖ: Wahlprogramm der SPÖ

Link BMLFUW: Ist das Radfahren oder Mountainbiken im Wald erlaubt?

Link HELP.gv.at: Radfahren und Mountainbiken im Wald

Auf der Internetseite von HELP.gv.at gibt es weiterführende Links für Karten zu den  "offiziellen" Mountainbikenetzen bzw. –routen der einzelnen Bundesländer.

Link Kurier: Bericht über Protestaktion von Radfahrern

Link Land und Forstbetriebe Österreich: Presseaussendung zum Thema Radfahren im Wald

Link Forstverein

 

Traurige Nachricht

Am Dienstag dem 6.Juni.2017 ist Ing. Alfred Wolfgruber von uns gegangen. Viele unserer Absolventen durften an seinem praktischen Wissen teilhaben. Wir wünschen der Familie ein herzlichstes Beileid.Am Dienstag dem 6.Juni.2017 ist Ing. Alfred Wolfgruber von uns gegangen. Viele unserer Absolventen durften von seinem praktischen Wissen teilhaben. Wir wünschen der Familie ein herzlichstes Beileid.

Partezettel
Wolfgruber Alfred.jpg
JPG-Datei [379.0 KB]

Aktuelles aus der Försterschule Bruck/Mur

Schon seit längerer Zeit steht die Bildung immer wieder im Fokus der Tagespolitik. Ausgehend von nur durchschnittlichen Ergebnissen bei internationalen Vergleichsmessungen über die Lernergebnisse österreichischer Schülerinnen und Schüler werden von vielen Seiten immer wieder Reformmaßnahmen gefordert. In den letzten Jahren wurden daher bereits viele schulrechtliche Veränderungen durchgeführt, die eine Verbesserung der Ausbildungsqualität der Absolventinnen und Absolventen auf den verschiedenen Abschlussebenen – vom Kindergarten über die Volksschule, Neue Mittelschule bis hin zur Universität bewirken sollten. Auch in der Försterausbildung wurden zahlreichen Reformschritte umgesetzt. Ob sich die gesetzten Maßnahmen tatsächlich positiv auswirken, wird sich zum Teil erst in der Zukunft zeigen. Dabei ist der tatsächliche Erfolg nicht ganz einfach zu messen, weil gleichzeitig auch die Rahmenbedingungen, unter denen Bildung stattfindet, viel komplexer werden und die gesellschaftlichen Veränderungen enorm sind.

Während die Urbanisierung stark zunimmt und sich die Informationstechnologie bis hin zu den sozialen Netzwerken rasch weiterentwickelt, nehmen im ländlichen Raum die Schülerzahlen weiter ab. Auch der Arbeitsmarkt im primären und sekundären Sektor gestaltet sich derzeit eher schwierig. Umso erfreulicher ist es, dass der Försterberuf für viele Jugendliche nach wie vor sehr attraktiv ist und sehr viele Absolventeninnen und Absolventen, die direkt in den Beruf einsteigen wollen, eine Anstellung im Fachbereich finden, leider nicht alle. Jene, die in der engeren Branche des Forstwesens keinen unmittelbaren Arbeitsplatz finden, müssen die zusätzlichen Jobchancen, die die Ausbildung bietet, nutzen oder das umfangreiche Weiterbildungsangebot, das mit der Reife- und Diplomarbeit offen steht, annehmen.

Wie bereits in vorigen Ausgaben der Absolventen-News immer wieder mitgeteilt wurde, hat es in den vergangenen Jahren auch in der Försterausbildung zahlreiche Veränderungen gegeben. Mit Beginn des heurigen Schuljahres ist ein neuer, kompetenzorientierter Lehrplan in Kraft getreten, der in den letzten Jahren im Rahmen der Initiative „Qualität in der beruflichen Bildung (QIBB)“ des Bildungsministeriums entwickelt wurde. Ausgehend von einer Kompetenzmatrix, in der die geforderten Kompetenzen der künftigen Absolventinnen und Absolventen dargestellt sind, wurden Bildungsstandards mit rund 200 Deskriptoren erstellt. Daraus wurde der neue Lehrplan abgeleitet, der im Sommer 2016 im Bundesgesetzblatt II 201/2016 veröffentlicht wurde.

Als Teil der Reformmaßnahmen wurde bereits beim vorigen Haupttermin auch in unserer Schule die standardisierte Reife- und Diplomprüfung eingeführt. Dabei hat das höhere land- und forstwirtschaftliche Schulsystem im österreichweiten Vergleich sehr gut abgeschnitten. Über die neuen Reife- und Diplomprüfung wurde aber bereits berichtet.

Ab dem kommenden Schuljahr folgt neben der Umsetzung des neuen Lehrplans ein weiterer Reformschritt, nämlich ab der 10. Schulstufe (ab dem zweiten Jahrgang) aufsteigend die Einführung der Neuen Oberstufe (NOST).

Kernpunkte der neuen Oberstufe sind der semesterweise Notenabschluss mit einem Semesterzeugnis nach jedem Winter- und Sommersemester, eine individuelle, freiwillige Lernbegleitung zur Unterstützung bei einem drohenden Nicht genügend sowie mehr Möglichkeiten, um negative Noten ausbessern zu können. Daneben gibt es noch zahlreiche Details, die -falls Interesse besteht - auf der Homepage des Bildungsministeriums unter www.bmb.gv.at umfangreich dargestellt sind.

 

Im Laufe des Frühjahrs und Sommers soll unsere Homepage www.forstschule.at neu gestaltet und auf eine völlig neue Basis gestellt werden, weil das derzeit im Hintergrund laufende Content-Management-System in die Jahre gekommen ist und nicht mehr voll den neuesten Sicherheitsrichtlinien entspricht. Unterstützt werden wir dabei vom Bundesrechenzentrum und von der zuständigen Fachabteilung im BMLFUW. Die Seite soll bis zum Herbst fertig und dann online gestellt werden.

Anton Aldrian

Absolventenstammtisch in Brand-Laaben

Um 19:00 Uhr am Freitag den 24.3.2017 findet ein Absolventstammtisch in Brand-Laaben im Gasthaus zur Angermühle.

Stammtisch 2017.docx
Microsoft Word-Dokument [1.4 MB]

Vortrag Controlling in der Forstwirtschaft

Am 14.2.2017 fand von 10:45 bis 12:30 im Festsaal der Forstschule Bruck an der Mur ein Vortrag von Dr. Peter Weinfurter über Controlling in der Forstwirtschaft statt. Die Schüler der Abschlussklassen der Forstschule konnten vom praktischen Wissen von Dr. Weinfurter sehr gut profitieren. Zusätzlich war Dr. Weinfurter von den Schülern und ihrem Interesse wieder begeistert. Wir als Absolventenverband bedanken uns nochmals recht herzlichst für diesen interessanten Vortrag beim Vortragenden Dr. Peter Weinfurter.

Neues Ingenieursgesetz 2017

Ein neues Ingenieursgesetz trifft in Kraft. Bis 1.5.2017 haben noch Kollegen Zeit im alten System den Ingenieurstitel anzusuchen. Leider wird sie nicht mit der Staatsprüfung gekoppelt aber vielleicht wird das noch. Die Abwicklung würde die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik in Wien (Ober St.Veit) machen. Werden uns weiter informieren und Neuigkeiten melden wenn wir sie haben.

Ingeneursgesetz 2017
Bundesgesetzblatt vom 17.01.2017
Ingenieursgesetz 2017.pdf
PDF-Dokument [253.7 KB]

Grüner Ball 2016

Übergabe der Waldbaulichen Empfehlungen des Burgenlandes an Abschlusslehrgänge

Der burgenländische Forstverein stellte uns wieder viele Exemplare der Waldbaulichen Empfehlungen des Burgenlandes zur Verfügung. Wir verteilten sie an alle Schüler der fünften Jahrganges und des dritten Aufbaulehrganges. Die Übergabe erfolgte am Tag der offenen Tür (22.10.2016). Die Schüler waren von dem Werk, welches Dr. DI Hochbichler mit dem burgenländischen Forstverein erstellte, begeistert. Hoffe dieses Werk hilft ihnen bei der Matura und in der weiteren beruflichen Laufbahn. Hiermit möchten wir uns noch beim burgenländischen Forstverein und besonders beim Geschäftsführer DI Leitgeb Andreas für die 100 Exemplare bedanken.

Klassentreffen Gainfarn Jahrgang 1996

Die Maturanten des Jahrganges 1996 der Försterschule feierten vor kurzem im Schlossberg ihr 20 jähriges Jubileum, zu dem Großteil der ehemaligen Schüler und Lehrer aus ganz Österreich gekommen war.

Tag der offen Tür in der Forstschule

Am 22.10.2016 findet der Tag der offenen Tür in Bruck an der Mur statt.

An diesem Tag gibt es für Interesse Informationen über Unterricht, Projekte und Präsentationen. Man kann die Waldschule, Lehrforstgebäude, Lehrforst und Schülerheim besichtigen.

 

Die Schülerinnen und Schüler sowie die Bediensteten der Höheren Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft Bruck/Mur würden sich freuen, Sie beim

Tag der offenen Tür

am Samstag, 22. Oktober 2016,

von 9 bis 14 Uhr

begrüßen zu dürfen.

 

Programm:

9:00 Uhr: Eröffnung durch die Jagdhornbläsergruppe der HBLA Bruck/Mur, Begrüßung durch den Schulleiter, Herrn Dir. HR Dipl.-Ing. Anton Aldrian, in der Aula der Schule.

Präsentationen:

Unterricht (Allgemeinbildung, Ökologie, Technik, Wirtschaft, Praxis)

SchülerInnenprojekte

Informationen zur Aufnahme und Anmeldung

Besichtigungen: Waldschule, Lehrforst, Lehrforstgebäude, Schülerheim

Holzmesse Klagenfurt

Von Donnerstag den 1.9.2016 bis 4.9,2016 findet die Holzmesse in Klagenfurt statt. 505 Aussteller aus 20 Nationen repräsentieren auf 50.000 Quadratmetern präsentieren in ihre Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Holz und Forstwirtschaft.  Nähere Informationen gibt es auf www.kaerntnermessen.at und auf der unten angefügten PDF-Datei.

Internationale Holzmesse Klagenfurt 2016
Holzmesse Klagenfurt 2016.pdf
PDF-Dokument [400.5 KB]

Maturantenfeier Forstschule 24.6.2016

Am 24.6.2016 fand im Turnsaal der Forstschule wieder die Übergabe der Zeugnisse für die Maturanten. Die besten jeder Klasse bekamen von unseren Obmann für ihre hervoragenden Leistungen wieder eine Goldmünze überreicht. Wir gratulieren allen Absolventen des heurigen Jahres recht herzlichst und hoffen sie bald wieder zu treffen. Für jene die im Herbst nochmals antreten müssen wünschen wir alles Gute und drücken die Daumen.

17.KWF-Tagung in Roding 9.6 bis 12.6.1016

Im Juni 2016 fand die 17.KWF in Bayern statt. Es waren sehr viele Austeller, auch aus Österreich, dort. Man braucht um alles genau anzusehen aber mindestens zwei Tage. Unten befindet sich die Bildergalerie zur Tagung. Euer AV.